Zusammensetzung und Qualität


Home
Funktionsmittel
Ergänzungsmittel
J. Broy-Mittel
Lexikon
Anbieter
Qualität
Darreichungsformen
Packungsgrössen
Salben
Bezugsquellen

Projekte
Impressum


Durch die Regeln des Homöopathischen Arzneibuches ist die Schüsslersalz-Qualität von deutschen Herstellern generell gut und untereinander sehr ähnlich.

Die Qualitäts-Unterschiede liegen vorwiegend in feinen Details.

Milchzucker als Basis

Alle Schüsslersalz-Tabletten (= Pastillen) basieren in erster Linie auf Milchzucker (Laktose). Das ist für die meisten Europäer gut verträglich, auch in grösseren Dosierungen.

Menschen mit Milchzucker-Intoleranz vertragen meist nur kleinere Dosierungen der Schüsslersalz-Tabletten. Für grössere Dosierungen müssen sie auf Globuli oder Tropfen umsteigen (Siehe: Darreichungsformen)

Weizenstärke oder Kartoffelstärke?

Als Hilfsstoffe für den Zusammenhalt der Tabletten wird Stärke verwendet.

Die Art der Stärke ist nicht vom HAB vorgeschrieben, daher werden unterschiedliche Stärkesorten eingesetzt.

Weizenstärke wird traditionell meistens verwendet. In letzter Zeit wird Weizenstärke jedoch von manchen als nachteilig bewertet, weil sie winzige Mengen Gluten (= Weizeneiweiss) enthalten kann.

Gluten-Unverträglichkeit ist eine seltene Erkrankung, die bei Kindern "Zöliakie" und bei Erwachsenen "Sprue" genannt wird. Solche Menschen dürfen beispielsweise kein Weizenmehl und keine Weizenmehl-Produkte essen. Wie schon erwähnt, handelt es sich dabei jedoch nur um sehr wenige Menschen, die davon betroffen sind (etwa 1:1000). Für die meisten Menschen ist Gluten problemlos verträglich und sogar eine wertvolle Eiweissquelle.

Bei Weizenstärke handelt es sich nur um einen Teil des Weizens und zwar um die reinen Kohlenhydrate, die vom Eiweiss (Gluten) befreit sind. Minimale Gluten-Reste können jedoch in der Weizenstärke enthalten sein. Es geht hierbei jedoch nur um kleinste Spuren von Gluten.

Die meisten Menschen haben keine Probleme mit der Weizenstärke in Schüssler-Tabletten.

Viele Anbieter verwenden inzwischen jedoch Kartoffelstärke oder Maisstärke zum Binden der Schüsslersalz-Tabletten, weil diese Stärkearten naturgemäss kein Gluten enthalten.

Es klingt heutzutage einfach gut, wenn man darauf hinweisen kann, dass etwas "glutenfrei" ist.

Für Zöliakie- und Sprue-Patienten ist der Glutenfrei-Hinweis durchaus wichtig, für die meisten Menschen jedoch irrelevant.

Magnesiumstearat oder Calciumbehenat?

Magnesiumstearat und Calciumbehenat sind weitere Bestandteile von Schüssler-Tabletten.

Beide Substanzen werden als Schmiermittel für die Tabletten-Zubereitung verwendet.

Traditionell wird Magnesiumstearat für diese Aufgabe eingesetzt.

Heutzutage wird von manchen Anbietern der Ersatzstoff Calciumbehenat verwendet.

Als Argument für Calciumbehenat wird ein eventuell neutralerer Geschmack erwähnt. Magnesiumstearat soll für ganz feine Geschmacksnerven eventuell leicht metallisch schmecken.

Manche Anwender mutmassen auch, dass Magnesiumstearat eventuell dafür sorgt, dass die Schüssler-Tabletten schlechter vom Körper resorbiert werden. Dabei handelt es sich jedoch wahrscheinlich um eine esoterische Sichtweise. Die offiziellen Hersteller teilen diese These offenbar nicht, soweit uns bekannt ist.

Ob als Schmiermittel nun Magnesiumstearat oder Calciumbehenat verwendet wird, scheint in erster Linie ein Marketingargument oder Glaubenssache zu sein.

"Original Schüsslersalze" als Qualitätsmerkmal?

Manche Schüsslersalz-Anwender glauben, dass es sich um ein zuverlässiges Qualitätsmerkmal handelt, wenn auf einer Packung oder in der Werbung "Original Schüsslersalze" steht.

Das ist jedoch nicht der Fall. Das Wort "Original" ist in Hinblick auf Schüsslersalze kein besonders geschützter Begriff.

Ganz andere Wörter weisen viel eher darauf hin, dass es sich bei einem Produkt, um offizielle Schüsslersalze handelt, die nach dem Homöopathischen Arzneibuch (HAB) hergestellt wurden.

Wichtig ist der Hinweis: "Homöopathisches Arzneimittel".

Weitere günstige Bezeichnungen: "Biochemisches Funktionsmittel".

Man kann jedoch davon ausgehen, dass alle Schüssler-Salze, die man in deutschen Apotheken kauft oder online bestellt, solche offiziellen "homöopathischen Arzneimittel" sind. Das müssen sie nämlich aufgrund der Gesetzeslage sein.

Konsistenz der Tabletten

Eine wichtige Rolle für persönliche Vorlieben bei der Wahl des Schüsslersalz-Anbieters spielt die Konsistenz der Tabletten.

Sie sind zwar alle weiss und lösen sich im Mund auf, im Detail gibt es aber einige feine Unterschiede.

Manche Tabletten lösen sich leicht auf, bei anderen dauert es etwas länger.

Einige Tabletten schmecken leicht mehlig, die meisten sind eher feinkörnig.

Welcher Art von Tabletten man den Vorzug gibt, hängt vor allem vom persönlichen Geschmack ab.

Am besten probiert man die Tabletten der gängigen Anbieter durch und entscheidet sich für die Sorte, die einem am besten zusagt.



Home   -   Up